Kategorie: Aktuelles

CAMPUS SACRE COEUR WIEN WÄHRING

Aus dem Schulzentrum Antonigasse wurde der CAMPUS SACRE COEUR WIEN WÄHRING

Am 19.10.2020 wurde das Schulzentrum Antonigasse offiziell in das Netzwerk der Sacre Coeur Schulen aufgenommen. Doch wie ist es dazu gekommen? Hier ein kurzer Rückblick:

Als ehemalige Ordensschule der Barmherzigen Schwestern wurde das Schulzentrum bis ins Schuljahr 2015/16 von Ordensfrauen betreut. Da die Betreuung im August 2016 endete und die Schwestern nach Salzburg umziehen mussten, hat sich für unser Haus die Frage gestellt, wie es nun weiter ginge. Wir wollen den Schülerinnen und Schülern unsere christlichen Ziele weiterhin vermitteln und sie in unserem schulischen und pädagogischen Alltag leben und umsetzen. Deshalb wurde uns von der Erzdiözese Wien vorgeschlagen, ein Teil der großen Gemeinschaft der Sacré Coeur-Schulen zu werden. Schon bald konnte sich die Direktion zusammen mit einigen Lehrer*innen dafür begeistern und unser Weg zur Sacre Coeur Schule begann.

Seit dem Startschuss im Schuljahr 2016/17 ist viel passiert. Schulintern wurden viele Fortbildungen und Seminare besucht und auch am Standort durchgeführt. Daneben konnten Lehrer/innen der Schule schon regelmäßig an Treffen des Mitteleuropäischen Netzwerkes teilnehmen. Dadurch konnten wir als Schule auch schon Einblicke in das Netzwerk gewinnen und gemeinsame Ideen umsetzen (wie zum Beispiel einheitliche Gebetsbücher in allen Klassen des Netzwerks).

Aber auch an unserer Schule selbst hat sich viel getan: Es wurden Projekte und Projektwochen (allen voran die jährlichen Barat-Wochen) durchgeführt. Daneben konnten auch anderen Ideen (große gemeinsame Messen, Gemeinschaftstage, Inhalte auf unserer Instagram-Seite, Verankerung der christlichen Werte im Schulalltag und vieles mehr) umgesetzt werden.

Nun war es am 19.Oktober endlich soweit. Zum Abschluss des Aufnahmeprozesses wurde in der Kapelle eine kleine Feier durchgeführt. Leider konnte diese auf Grund der aktuellen Situation nicht wie ursprünglich geplant mit allen Schüler*innen gefeiert werden. Dennoch konnte ein stimmungsvoller Gottesdienst durchgeführt werden. Zu diesem Anlass waren Vertreter*innen der Erzdiözese Wien und anderer Sacré Coeur Schulen anwesend, sowie Vertreter*innen der Bildungsdirektion Wien. Natürlich haben auch die Direktionen der Volks- und Mittelschule sowie die Leiterin des Halbinternats und die Obfrau des Elternvereins und deren Stellvertretung an der Feier teilgenommen. Zur stimmungsvollen Begleitung wurde die Zeremonie durch Lehrer der Mittelschule musikalisch begleitet. Neben zahlreicher Reden unserer Gäste, stand vor allem ein Gedanke im Vordergrund. Die Freude über die Aufnahme in das Netzwerk der Sacre Coeur Schulen. Ein besonderes Highlight war die Präsentation eines Liebfrauenkleides für die Statue der Gottesmutter Maria in Mariazell. Dieses Kleid wurde von einer Schülerin der 4. Klasse Volksschule entworfen und nach ihrer Vorstellung in Auftrag gegeben. Die Schülerin selbst durfte ihr Werk in diesem Rahmen präsentieren. Es hätte im Rahmen der geplanten Wallfahrt nach Mariazell gebracht werden sollen. Da diese im Frühjahr abgesagt werden musst, wird die Übergabe im kommenden Frühjahr nachgeholt. Im Rahmen der Feier wurden außerdem einige Bilder mitgebracht, die in Zukunft ihren Platz im Schulhaus bekommen werden.

Zusammengefasst können wir Ihnen also sagen:

Die Schulgemeinschaft des Schulzentrums Antonigasse/Lacknergasse ist stolz in das internationale Netzwerk der Sacre Coeur-Schulen aufgenommen worden zu sein.

Unser Schulzentrum wird ab nun unter neuen Namen und mit einem neuen Logo auftreten:

Campus Sacre Coeur Wien Währing

Wir freuen uns mit Ihnen auf eine spannende Zukunft!

Tag der offenen Tür abgesagt

wegen der verschärften Corona-Maßnahmen ab 23.10.  muss der Tag der offenen Tür leider abgesagt werden.

Für persönliche Beratungsgespräche stehen die Direkionen, mit vorheriger Terminvereinbarung,  gerne zur Verfügung.

Schulstart

Sehr geehrte Erziehungsberechtigte,
liebe Schülerinnen und Schüler!

Das Team der Antonigasse begrüßt die Schülerinnen und Schüler herzlich im Schuljahr 20/21 und hofft, dass alle einen gesunden und erholsamen Sommer hatten.

Kurze Infos zu den aktuellen Corona-Maßnahmen:

1.Schultag

Volksschule

  • Schulbeginn ist um 9 Uhr
  • der Treffpunkt für Kinder und Erwachsene der Vorschulklasse und der ersten Klassen ist im Schulgarten
  • die Kinder der zweiten, dritten und vierten Klassen finden den Weg schon alleine in die Klassenräume

Mittelschule

  • Schulbeginn ist um 8 Uhr

Im Eingangsbereich gibt es Desinfektionsmöglichkeiten. Bitte besonders beim Betreten des Schulhauses auf die Abstandsregelungen zu achten.

Corona-Ampel

Der Schulbetrieb wird künftig mittels Ampel geregelt. Die jeweilige Farbe legt die Maßnahmen unserer Bildungseinrichtung fest.

Die Ampelfarbe kann sich von der allgemeinen Bundeslandfarbe unterscheiden und wird vom Bildungsdirektor in Abstimmung mit dem BMBWF verordnet.

Der aktuelle Status für Wien: bildung-wien.gv.at

Bedeutung der Ampelfarben

GRÜN
  • Normalbetrieb mit Hygienevorkehrungen
GELB
  • Normalbetrieb unter verstärkten Hygienebestimmungen
  • Verpflichtendes Tragen von MNS bis zum Erreichen der Klasse
  • Singen nur mit MNS oder im Freien
  • Sport vorwiegend im Freien
ORANGE
  • Betrieb mit erhöhten Schutzmaßnahmen
  • wie GELB und zusätzlich keine Schulveranstaltungen
ROT
  • Umstellung auf Distance Learning
  • Notbetrieb mit Kleingruppen

Wir freuen uns, wieder alle persönlich begrüßen zu dürfen

Das Team der Antonigasse

Distance Learning und Video-Unterricht

Wir wachsen mit unseren Herausforderungen, heißt es. Zur Zeit gibt es viele Chancen und Möglichkeiten für Wachstum…

Denn der Fernunterricht bedeutet nicht nur für Lehrende und Lernende eine große Umstellung und teils schwierige Situationen, sondern für die gesamte Familie, die sich das Homeoffice teilt und neben der Arbeit und dem Alltag auch noch Homeschooling unterbringen muss.

Viel läuft ohnehin noch über die gewohnten analogen Wege auf Arbeitsblättern, über Bücher und Hefte. Manche Arbeitsaufträge sind aber auch kreativ, wie das Experimentieren mit Brücken, oder führen in die Natur, so wie beim Sammeln für ein selbst angelegtes Herbarium.

Aber auch digital erschließen sich neue Wege für virtuelle Klassentreffen, Video-Unterricht oder Video-Referate. Da lernen gerade alle dazu und die Schüler und Schülerinnen des Schulzentrums Antonigasse beweisen viel Selbständigkeit und Selbstorganisation.

Dennoch freuen sich wohl alle, wenn die Schule wieder wie gewohnt mit „echten“ Begegnungen stattfinden kann. Bis dahin weiterhin viel Geduld, Kreativität und Gesundheit!

 

Betreuung in der Krisenzeit von COVID-19

Sehr geehrte Eltern,

liebe Erziehungsberechtigte!

Aus gegebenem Anlass möchten wir Sie nochmals darauf aufmerksam machen, dass Sie sich auch während der momentanen Ausnahmesituation auf unsere Betreuung verlassen können. Gerne übernehmen wir die Betreuung von Kindern, deren Eltern in systemerhaltenden Berufen tätig sind. Auch für Familien in Notsituationen sind wir selbstverständlich da!

SchülerInnen im Homeoffice

„COVID-19-Ferien“ – von wegen… Die SchülerInnen des Schulzentrums Antonigasse arbeiten fleißig ihre Tages- und Wochenpläne ab, die sie von ihren LehrerInnen mitbekommen oder digital erhalten haben. Die SchülerInnen berichten via schoolfox, dass sie fleißig am Arbeiten sind, und können auf diesem Kanal auch Fragen an ihre LehrerInnen richten. Manche vermissen ihre SchulfreundInnen, LehrerInnen oder die NachmittagsbetreuerInnen schon sehr. Zur Zeit ist die Motivation aber auch noch hoch. Und glücklich ist, wer einen großen Hof zuhause hat und dort eine kleine Sporteinheit Landhockey einlegen kann.

Arbeitsaufträge der WMS sind auf unserer Homepage unter dem Menüpunkt Wiener Mittelschule zu finden.

Schulseelsorge wandert in den Cyberspace….

Unser Schulseelsorger Michael Scharf ist auch jetzt für Euch da. Ihr erreicht ihn über Skype (schulseelsorgescp), Instagram oder Whatsapp.

Wenn du reden möchtest, jemanden zum Zuhören brauchst oder einfach nur virtuell ein Keks essen möchtest.

Ab heute, 23.03.2020 ist auch SORGEN.LOS, ein telefonisches Beratungs-, Gesprächs- und Seelsorgeangebot verfügbar! Weitere Infos finden Sie unter http://privatschulen.at/sorgen-los/

 

Foto: © Michael Scharf

Antonigasse auf Platz 3 der Top-Mittelschulen

Jedes Jahr stellen sich Eltern die Frage: Welche Schule ist die richtige für mein Kind? Wo finde ich die optimale Tagesbetreuung? In Zeiten der Schulreformen sind diese Fragen noch schwieriger zu beantworten. Denn das Angebot an neuen Schulformen wird von Jahr zu Jahr größer.

Was bieten die Neuen  Mittelschulen?
Die Neue Mittelschule (NMS) ist die gemeinsame Schule der 10- bis 14-Jährigen. Mit neuen Unterrichtsformen soll jede Schülerin und jeder Schüler so gut wie nur möglich gefördert werden.

Das sind die Top-Mittelschulen

1. NMS St. Elisabeth Obere Augartenstraße 34, 1020 Wien, www.pkms-stelisabeth.at

2. NMS Hietzing Veitingergasse 9, 1130 Wien, www.veitingergasse.at

3. PNMS 1180 Schulzentrum Antonigasse 72, 1180 Wien, www.schulzentrum-antonigasse.at

4. Private NMS 19 Alfred-Wegener-Gasse 10–12, 1190 Wien, www.nls.at

5. NMS 2 Pazmanitengasse26, 1020 Wien,  www.mittelschule-pazmanitengasse.eu

6. NMS Jakob Thoma Jakob Thoma Straße 20, 2340 Mödling, www.thoma-hs.at

7. NMS Wr. Neustadt Europaallee 1, 2700 Wr. Neustadt, www.hs-europaschule.at

8. NMS Theresianum Kalvarienbergplatz 8, 7000 Eisenstadt, www.hs-theresianum.at

9. Europaschule Linz Lederergasse 35, 4020 Linz, www.europaschule-linz.at/joomla/index.php

10. NMS Ferdinandeum Färbergasse 11/III, 8010 Graz, www.edv-ferdinandeum.at

 

Zum Beitrag auf oe24:

https://www.oe24.at/lifestyle/Schul-Guide-Die-besten-Schulen-in-Oesterreich/57968072

 

Auf dem Weg zur Sacré Coeur Schule

Das Schulzentrum Antonigasse befindet sich seit diesem Schuljahr im Aufnahmeprozess, eine Sacré Coeur Schule zu werden.

Als ehemalige Ordensschule der Barmherzigen Schwestern, mit Ordensfrauen im Haus bis August 2016, sind die Ziele des Hl. Vinzenz von Paul nach wie vor Grundlage unserer Pädagogik und unseres Handelns. Diese stehen keineswegs im Widerspruch zu den Bildungszielen des Sacré Coeur, sondern können auf schöne Weise durch sie ergänzt werden; ebenso wie die Zusammenarbeit mit anderen Standorten eine Bereicherung für unsere Schule sein kann.

So gab es bereits Vernetzungstreffen, gegenseitige Besuche und Kontaktaufbau mit den Sacré Coeur Schulen Rennweg, Pressbaum, Graz, Riedenburg und Hamburg.

Am 5. April 2018 fand eine schultypenübergreifende LehrerInnenfortbildung in unserem Haus statt, die uns ebenso in unserer Entwicklung zur Sacré Coeur Schule unterstützen soll. Begleitet wurden wir dabei von KoordinatorInnen der Erzdiözese Wien sowie des Standorts Pressbaum. Besonders viel Inspiration bekamen wir auch von Sr. Hanni Woitsch.

Ende Mai arbeiteten die Schüler und Schülerinnen unserer VS und WMS projektartig zum Leben der Ordensgründerin Sophie Barat. Anfang Juni fand ein gemeinsamer Gottesdienst statt.

Der begonnene Weg wird auch im kommenden Schuljahr fortgesetzt.

Aschenkreuzfeier

Am 26.2.2020 pünktlich zum Aschermittwoch haben sich unsere Schulkinder in der Kapelle eingefunden, um im Rahmen einer Wortgottesfeier die Fastenzeit zu begrüßen. Das Thema der nächsten Wochen lautet: „Wir legen alle Masken ab und schauen uns so an wie wir sind.“

Fastenzeit als Vorbereitung auf das Osterfest und als Training zum Gutsein, 40 Tage lang. Einem gelungenen Anfang folgen hoffentlich so manche Gelegenheiten zu Begegnung und liebevollem Miteinander!

Der Hl. Franz von Assisi

In der Nachbereitung vom Gedenktag des Hl. Franz von Assisi haben wir im Religionsunterricht das Kirchlein von San Damiano wieder aufgebaut. Auch WIR können lebendige Bausteine in unserer Kirche sein.

Pilgrimwoche Mai 2019

Letzte Woche stand der Glaube im Zentrum des Unterrichtsgeschehens. Alle Lehrerinnen und Lehrer der Schule Antonigasse machten die Tage zwischen dem 20.5. und 24.5. zu ganz besonderen Momenten, in denen nicht der alltägliche Unterricht, sondern Themen des Glaubens und der Gemeinschaft im Mittelpunkt standen.

Jede Klasse arbeitete individuell und an verschiedenen Projekten zu unterschiedlichen religiösen und philosophischen Fragen. Die Kinder stellten sich herausfordernde Fragen wie: Was ist der Glaube? Warum glauben wir? Warum haben manche Menschen keinen Glauben? Welche Gemeinsamkeiten und Unterschiede gibt es in verschiedenen Religionen? Was kann man von Menschen wie Madeleine Sophie Barat lernen?

Obwohl jede Klasse sehr unterschiedlich und individuell zu den Themen arbeitete, gab es täglich ein gemeinschaftliches Stiegensingen und einen großartigen Jonglier-Workshop, an dem alle Volksschulkinder teilnahmen. Kleine Feiern, Ausflüge in die schönen Parks der nahen Schulumgebung und das Einrichten eines „Soul Space“ waren sicherlich die Highlights dieser Woche.

Der „Soul Space“ wurde als geschützter Raum in der Schule errichtet. Durch vielfältige Stationen lädt er die Kinder dazu ein, sich mit Themen wie Dankbarkeit, Angst, Wut oder Glaube auseinanderzusetzen. Alle Schülerinnen und Schüler genossen dieses neue Schulprojekt, welches auch nach dieser gelungenen Projektwoche allen Kindern der Antonigasse als Rückzugsort zur Verfügung stehen wird.

 

 

Netzwerktreffen der LehrerInnen der Sacré-Coeur-Schulen in Graz

Von 7. bis 9. November 2018 fanden sich Lehrkräfte aus den österreichischen und deutschen Sacré-Coeur-Schulen zusammen, um das Zweijahresziel „Glaube, der in der heutigen Welt Bestand hat“ zu behandeln. Der Glaube gilt als eines der fünf Bildungsziele (Glaube, Gemeinschaft, Intellekt, Verantwortung, Wachstum) des Sacré-Coeur-Ordens und stand im Fokus des Lehrerinnen-Netzwerktreffens.

Schwester Ishpriya bereicherte alle Anwesenden durch ihren Vortrag über den „Glauben“ und lud alle teilnehmenden Lehrerinnen und Lehrer zum gemeinsamen Philosophieren ein. Dabei standen nicht Religionen oder Traditionen im Vordergrund, sondern die Auseinandersetzung mit der grundlegenden Sinnfrage, worauf es im Leben wirklich ankommt: die Menschlichkeit und den Glauben daran.

Neben Arbeitsgruppen die, unter anderen das Leben und Wirken der Ordensgründerin Madeleine Sophie Barat durchleuchteten, wurde die Planung für eine gemeinsame Wallfahrt in Angriff genommen, welche im April 2020 stattfinden wird und Schülerinnen und Schüler unterschiedlicher Schultypen und Standorte vernetzen soll.

Auch wurde das überaus interessante Projekt „Sisters in school“ vorgestellt, das aus dem bewegten Leben der Sacré-Coeur-Schwestern erzählt und Schülerinnen und Schülern aller Altersgruppen einen Einblick in das Leben und Wirken vieler großartiger Frauen geben soll.

Unsere Philosophie

Unserer Philosophie:
"Jedes Kind soll mehr geliebt und weniger beurteilt werden." (Sophie Madeleine Barat - Gründerin des Sacré Coeur Ordens)