Projekte

Willkommen in der 3b

Wie auch in den Vorjahren sind Sport- und Teamgeist bei uns sehr wichtig. Die Kinder der 3b forschen mit größtem Interesse und sind in ihrer Kreativität oft kaum zu bremsen.

Heuer beschäftigt sich die 3b im Besonderen mit Wien; aber auch für andere Themen wie wissenschaftliche Forschung oder digitale Kompetenzen wird Zeit bleiben.

Auf das Schwimmen, Eislaufen, Schifahren und die Projekttage in Pressbaum freuen sich alle Kinder besonders.

 

 

El curso de Español

Auch heuer wieder freut sich Señora Petra über ihren Spanischkurs. Mit viel Freude verbringen die amigos und amigas ihre Donnerstage im Curso de Español.

 

 

4A & 4B: Von Burgen, Rittern und Burgfräulein …

Wir, die Kinder der 4A und 4B, begaben uns auf eine spannende Reise in ein völlig anderes Zeitalter: Gemeinsam reisten wir 1000 Jahre zurück – nämlich ins Mittelalter zu den Rittern und Burgfräulein.

Wir lernten nicht nur wie aus einem 7-jährigen Jungen ein Ritter wurde, welche Aufgaben man als Burgherr oder Burgfräulein hatte und wie das Leben auf einer Burg ablief, sondern auch wie die Räumlichkeiten der Burg aussahen.

Um uns ein genaues Bild davon zu machen, durfte der Besuch auf einer echten Ritterburg natürlich nicht fehlen. Auf der Burg Kreuzenstein konnten wir die Räumlichkeiten einer echten Burg besichtigen. Jetzt wissen wir auch, warum wir heutzutage „jemandem unter die Arme greifen“ oder warum „jemand auf den Hund gekommen ist“. Einen tollen Abschluss unseres Ausflugs bot der Besuch der Greifvogelschau.

 

Carnuntum

Salve!
Die 3a und die 3b besuchten im Mai 2018 die Römerstadt Carnuntum und konnten in das Leben der Römer eintauchen. Wir besichtigten nachgebaute Wohnräume, Küchen, Bäder und sogar die Toiletten 🙂
Stellt euch vor: Eine Fußbodenheizung gab es damals auch schon. Manche von uns durften sich sogar wie die alten Römer einkleiden.
Es war ein großartiger Ausflug in die vergangene Zeit, wir haben diesen Tag besonders genossen.

Die 3a im Weltmuseum
Am Mittwoch, den 2. Mai, besuchten wir Amelies Mutter, Frau Jordan im Weltmuseum. Dabei dürfen wir hinter die Kulissen eines Museums schauen, die Konservierungswerkstätte besichtigen, in einem Mikroskop besondere Materialien untersuchen und v.m.
Fragen wie: Wer arbeitet in einem Museum?Warum gibt es Museen? Welche Aufgaben hat ein Museum?…. wurden besprochen. Eine Blick ins Depot des Museums war etwas ganz Besonderes für uns. Und weil wir schon so brav zuhören können, kaufte unsere Lehrerin Andrea Prskavec allen nachher noch ein Eis!

Muttertag 

Für den Muttertag bastelten die Kinder der 1b Herzanhänger aus Holz! Der Umgang mit der Säge war für viele spannend. Am Ende hatten alle ein kleines Geschenk für ihre Mama!

 

Eu wie Europa

Heute drehte sich in der 1c alles um Europa. Viele Länder kannten wir schon, jedoch gab es noch sehr viel Neues zu entdecken.
Eifrig beschäftigten wir uns mit der Europakarte und mit den unterschiedlichen Traditionen und kulinarischen Delikatessen einzelner Länder.
Adiós, Salut und Bye Bye!!

 

 

 

 

 

 

 

 

Spaß am Ostermarkt

Ende März wanderte die 2a mit ihrer Klassenlehrerin zum Ostermarkt auf die Freyung. Die Kinder hatten beim Entdecken der einzelnen Stände große Freude und kamen so richtig in Osterstimmung. Zum Abschluss dieses gelungenen Vormittags durfte sich jedes Kind noch eine Kleinigkeit kaufen.

 

Bonjour, Salut et Bon appétit!

Jeden Donnerstagnachmittag findet für die kleinen und großen Schulkinder die Unverbindliche Übung „Französisch“ statt.
Dieses Mal konnte Madame Nigisch die Schülerinnen und Schüler von den Köstlichkeiten der Französischen Küche überzeugen. Es gab: baguette, croissant, petits pains de chocolats, camembert, confiture et un grappe de raisin.
Das war eine sehr gelungene und köstliche Französischstunde!

Osterfeierlichkeiten in der 4b

Wir jausnen wie zu Zeiten Jesu: Fladenbrot, Schafskäse, Oliven, Gurken, Thunfischaufstrich, Datteln und Walnüsse.

Wir jausnen wie zu Zeiten Jesu: Fladenbrot, Schafskäse, Oliven, Gurken, Thunfischaufstrich, Datteln und Walnüsse.

 

 

 

 

 

Gemeinsam genießen wir die köstlichen Speisen.

 

 

 

 

 

Ein weiterer Höhepunkt ist die Fußwaschung in der Kapelle.

  

 

 

 

 

Die 4a im Schneekugelmuseum

„Wir sahen die Entstehung, die Figuren und die Maschinen. Wir staunten über verschiedene Größen und unterschiedliche Formen. Für jeden war etwa dabei: Autos, Ponys, Blumen, Schmetterlinge…

Es wurden die riesigen Kugeln geschüttelt und am Ende durfte sich jedes Kind eine kleine Schneekugel aussuchen.“

(Vanessa Römer, 4a)

 

                                       

 

 

 

 

 

 

 

 

Eislaufen 1. Klassen 

Freude und Anstrengung begleiteten die Kinder der ersten Klassen auf dem Eislaufplatz! Alle Kinder, die zum ersten Mal das „glatte Eis“ kennenlernten, machten enorme Fortschritte.

Wir sind sehr stolz auf unsere Sportler und Sportlerinnen! Fleißige Begleitpersonen unterstützten uns tatkräftig!

DANKE für die schönen Stunden!